Schwitzhütte

Schwitzhütte mit Tatjana Branoff und Bernd Bechtloff

Tatjana Branoff ist langjährige und weltweit anerkannte Schamanin, Heilerin und Seherin, Sängerin und Autorin. Sie vermittelt persönliche Erlebnisse und tiefe Einblicke in eine direkte Kommunikation mit der Erde, die sich bei ihr aus Inspirationen der unterschiedlichsten Traditionen speist, sowie aus Begegnungen mit vielen Weisheits-LehrerInnen aus aller Welt. Es sind intensive Erfahrungen einer Frau, die mit einem Fuß in unserer westlichen Kultur steht, während der andere in der Wildnis ruht, wodurch sie zur Mittlerin zwischen hier und „drüben“ wird, zwischen Zivilisation und nicht-materieller Welt. Bernd Bechtloff ist Musiker (u.a. Hubert von Goisern) und Musikproduzent (mokshamusic.at) und leitet zusammen mit seiner Frau Tatjana Branoff die schamanische Ausbildungsreihe „Im Einklang mit der Erde“. Bernd ist Vater von 4 Kindern und forscht nach matriarchalen Lebensweisen im neuen Jahrtausend.

 

3. 4. und 5. Juli 2020 in der Steiermark

Am Freitag bauen wir gemeinsam die Schwitzhütte in traditioneller Weise. Das gemeinsame Bauen einer Schwitzhütte ist ein ebenso schönes, wie nachhaltiges Erlebnis, wie das Sitzen in der feuchten-dunklen Hitze danach. Wir erlernen die vielen rituellen Handgriffe, die es braucht, um eine traditionelle Schwitzhütte zu errichten. Wir werden Weidenäste schneiden und in die Erde versenken, im Gebet die Verbindungen knüpfen, den ganzen Platz festlich schmücken und uns so schon bestens auf den Gang in die Hütte einstimmen.

Diese besondere Vorbereitungsarbeit dient zum Ankommen, Eintauchen, Abschalten, Loslassen und Zulassen.

Thanks Giving Ritual mit dem Roten Ocker

Schon sehr lange ist der Rote Ocker  ein Begleiter der Menschen und findet als Kommunikationswerkzeug mit Pacha Mama sowohl in Ritualen als auch im Alltag Verwendung. Der Rote Ocker war Ausdruck der Verehrung von Leben und Tod  und öffnete während Ritualen den Zugang zu weiteren Sinneskanälen wodurch die Verbindung zur lebendigen Erde und ihrem Erdmagnetfeld verstärkt und das Gefühl der Einheit erfahrbar wird.

Danksagungen sind in fast allen Kulturen Teil des Alltags, der Gebete und der Jahresfeste. Sie verändern im Menschen unmittelbar die Frequenz und geben uns in der Gruppe die Möglichkeit heilsam zu wirken. Es verbindet uns mit der Erde mit unseren Brüdern und Schwestern, den Tieren und den Pflanzen, der Sonne und dem Mond, der Spirits und mit der Schöpferkraft die durch alles fließt. Es ist sehr heilsam, sich wirklich einzulassen auf das Gefühl der Dankbarkeit. Dadurch ist gezielte Aufmerksamkeit auf die lebendige Welt möglich wird.

Samstag  werden wir „In der Schwitzhütte SEIN“

Die Schwitzhütte ist eine „Mutterbauch-Zeremonie“. Wir begeben uns bewusst in die völlige Dunkelheit des Mutterbauches von Mutter Erde – wo wir alle herkommen – um uns zu erneuern, Altes abzustreifen, Heilung und Transformation zu erbitten und schließlich erneut ins Licht geboren zu werden. Die Hitze der Stein-Großväter, die für uns durchs Feuer gehen, reinigt uns. Die Qualitäten der 4 Richtungen werden gerufen und gebeten, uns in unseren Prozessen zu unterstützen. Es ist eine uralte Heil-Zeremonie, die auf der ganzen Welt und in allen Kulturkreisen seit jeher gefeiert wird.

Sonntag finden wir uns nochmal zusammen in abschließenden Kreisgesprächen und einem gemeinsamen Ausklang.

Für diesen besonderen Event fahren wir gemeinsam in die Steiermark . Ein Tipi steht uns während der Vorbereitungszeit und zum Ausklang zur Verfügung. Wer möchte kann auch darin schlafen.

Kostenbeitrag für Zeremonienleiter, Platz, Holzbeitrag und Unterkunft im Zeltlager 280,-

Seminarort: Gartenparadies Painer in Eggersdorf bei Graz