Pattern Language und dein Kosmogramm

 

Wer viel lächelt macht sich selbst fröhlich. Jeder Ausdruck ist zugleich ein Eindruck. Jede Form von Leben ist an eine Innerlichkeit gebunden die sich im Äusseren durch ihre Form ausdrückt. Rudol Steiner 

Urvölker verwenden eine Menge traditioneller Muster.  Es liegt kein Zweifel vor, dass einfache Abbildungen von Spiralen oder Kreisen eine starke Symbolkraft besitzen und auch dafür verwendet wurden. Tribal people dekorieren ihre Häuser, Waffen oder Textilien, Alle Muster hatten eine Bedeutung, erzählten von besonderen Ereignissen, besaßen eine spezielle heilige Kraft und Wirkung.

Muster verraten uns mehr als Worte. Muster sind die Sprache der Natur. Wir sehen sie in Schneckenhäuser, Samen, Fichtenzapfen, Wellen und Wolken. Und so manches Kraut verrät uns seine Heilkraft durch sein Aussehen.

Dieses Wochenende widmen wir uns der Mustersprache der Natur im Außen, und im Inneren unseren Bildern, die wir in uns tragen. Auch wir haben Muster und Symbole in uns.  Seelenbilder sind täglich Teil unseres Lebens, doch wir übersehen sie sehr oft.  Mithilfe des Rituals mit dem Roten Ocker werden visuelle Botschaften  aus den Untiefen unseres Unterbewusstseins auftauchen, unsere Seelenaufgabe, die sich in unserem ganz persönlichen Kosmogramm zeigen wird. Wir sind ungestört in wilder Natur und doch sehr gut aufgehoben auf der wildromantischen Ritualwiese in Gschwend bei Maria Anzbach.

Auch diesmal können wir ganz unkompliziert mit oder ohne Zelt im Wald übernachten und uns Zeit in absoluter Stille nehmen. Diesmal werden wir vegetarisch bekocht und können uns ganz auf unseren Prozess einlassen.

Der Termin wird in den Herbst verschoben. Datum auf Anfrage

Die Beiträge sind nach Selbsteinschätzung zu wählen: 1 Tag zwischen 65,- und 150,- Euro. Jeden fünften Platz wollen wir einen Jugendlichen frei ermöglichen. Verpflegung und Unterkunft sind je nachdem mit einem geringen Unkostenbeitrag direkt an das Seminargelände oder Köchin ab zu geben.

 

Kosmogramm von Marco Pogacnik